New PDF release: Architektursoziologie: Grundlagen - Epochen - Themen

By Bernhard Schäfers

ISBN-10: 3531199897

ISBN-13: 9783531199894

ISBN-10: 3531199900

ISBN-13: 9783531199900

Diese Einführung vermittelt in drei Großkapiteln die Grundlagen einer Soziologie der Architektur, liefert einen Überblick über die Epochen seit 1800 und beschreibt die Themen- und Praxisfelder. Dies ist der erste Band der zweibändigen Soziologie der Architektur und der Stadt.

Show description

Read Online or Download Architektursoziologie: Grundlagen - Epochen - Themen PDF

Best urban & land use planning books

Blueprint for Greening Affordable Housing - download pdf or read online

Blueprint for eco-friendly reasonable Housing is a consultant for housing builders, advocates, public service provider employees, and the monetary neighborhood that provides particular advice on incorporating eco-friendly development options into the layout, development, and operation of reasonable housing advancements. a very revised and multiplied moment variation of the groundbreaking 1999 ebook, this new booklet makes a speciality of subject matters of particular relevance to cheap housing including:how eco-friendly construction provides worth to reasonable housingthe built-in layout processbest practices in eco-friendly layout for reasonable housinggreen operations and maintenanceinnovative investment and financeemerging courses, partnerships, and guidelines Edited by way of nationwide eco-friendly reasonable housing professional Walker Wells and that includes a foreword through Matt Petersen, president and leader government officer of worldwide eco-friendly united states, the booklet offers 12 case reviews of version advancements and initiatives, together with apartment, domestic possession, detailed wishes, senior, self-help, and co-housing from round the usa.

Read e-book online Public and Private Spaces of the City PDF

The connection among private and non-private spheres is without doubt one of the key issues of the trendy society. This ebook investigates this courting, in particular as manifested within the city house with its social and mental value. via theoretical and old exam, it explores how and why the distance of human socities is subdivided into private and non-private sections.

Download e-book for iPad: Planning in Divided Cities (Real Estate Issues) by Frank Gaffikin

Does making plans in contested towns inadvertedly make the divisions worse?  The 60s and 70s observed a powerful function of making plans, social engineering, and so on yet there has given that been a flow in the direction of a extra decentralised ‘community making plans’ method. The e-book examines city making plans and coverage within the context of deeply contested house, the place position id and cultural affinities are reshaping towns.

Download e-book for iPad: Extending Themselves: User Initiated Transformations of by Graham Tipple

Many nations have huge shares of government-built housing which, for varied purposes, are in negative actual stipulations and/or don't comply with the expectancies of occupants. The occupants of such housing usually make unauthorized yet really enormous adjustments and extensions (transformations) to their dwellings.

Additional info for Architektursoziologie: Grundlagen - Epochen - Themen

Sample text

Ihre Anordnung und Zuordnung sind ausschlaggebend für „Bildhaftigkeit“; Grenzlinien/Ränder: die nicht eingeschlossenen Elemente werden kaum oder nur rudimentär wahrgenommen; Grenzen „umfassen“ Gebiete, Quartiere, Bereiche; Bereiche: jene Teile der Stadt, „die irgendwie individuellen Charakter haben“ bzw. ; keine Stadt kann auf sie verzichten. Die ästhetische Qualität eines „Bildes“ von einer Stadt ergibt sich aber erst durch eine spezi¿sche Anordnung der einzelnen Elemente: Merk- und Wahrzeichen müssen nach Möglichkeit einmalig (unverwechselbar) und gut platziert sein.

Zusammen mit dem von Erving Goffman eingeführten Begriff der Territorien des Selbst können die äußerst komplexen Strukturen der Raumaneignung, des Raumemp¿ndens und Raumverhaltens in eine für die Architektur wie die Soziologie aufschlussreiche Systematik gebracht werden. Ergänzend zu den Erklärungen in der Tabelle lassen sich einige Gemeinsamkeiten im Hinblick auf die Differenzierungen der Territorien des Selbst nennen: – – sozial wie kulturell und epochenspezi¿sch gibt es eine bestimmte Variationsbreite, die jedoch nicht beliebig ist: je näher man jemandem auf den Leib/die Haut rückt, desto kritischer und emp¿ndlicher werden die Distanzen gewahrt (vgl.

B. einer Schule, im Wartezimmer eines Arztes – verstanden, in der nicht nur Form und Ausstattung der Gebäude bzw. Räume betrachtet werden, sondern auch die den Nutzern bekannten Funktionen, die Bedingungen des Zugangs und der sonstigen Besonderheiten, die auf ein spezi¿sches Verhalten einwirken. Die durch diese komplexe Umweltsituation erzeugten „wiederkehrenden Verhaltensmuster“ (Barker: standing patterns of behavior) sind der Kern des Ansatzes. Das Behavior Setting selbst bringt also ein bestimmtes Verhalten hervor, das durch individualpsychologische Faktoren nur geringe Variationen (oder Irritationen) erlaubt.

Download PDF sample

Architektursoziologie: Grundlagen - Epochen - Themen by Bernhard Schäfers


by Michael
4.0

Rated 4.01 of 5 – based on 17 votes